Skip to content

Weinhold/PSW

1951-1990

PSW Neu

1951 erfolgte die Vereinigung des Preß- und Hammerwerkes Langenau, des Dampfhammerwerkes Brand-Erbisdorf und des Preß- und Stanzwerkes Brand-Erbisdorf zum Preß- und Schmiedewerk Brand-Erbisdorf.

psw 2
1951-1953 - expandiert der Betrieb auf dem Gelände des ehemaligen Dampfhammerwerkes Brand-Erbisdorf.

1954 - wird eine Lehrwerkstatt mit 24 Schmiedefeuern, 24 Ambossen und 6 Lufthämmern gegründet

1957 - kaufte das PSW die Immobilien und die Gelände der Brander Farbwerke auf.

1969-1975 - wird der Betriebsteil des ehemaligen Dampfhammerwerkes Brand-Erbisdorf in einer zweiten Stufe wesentlich erweitert. PSW erlangt eine dominierende Position in der ostdeutschen Schmiedeindustrie für Gesenkschmiedestücke, Freiformschmiedestücke und Langformschmiedestücke. Die Jahresproduktion steigt auf 100.000 Tonnen Schmiedestücke. PSW hält wesentliche Marktanteile in Maschinen- und Fahrzeugbau im Inland und liefert Anteile ins westeuropäische Länder.

PSW 2 PSW 3

In der gleichen Zeit entsteht das weithin sichtbare Verwaltungshochhaus an der Berthelsdorfer Straße, sowie der Kompaktbau (Fein- und Gesenkschmiede, Versand und Materiallager).

Im März 1983 wurden in Langenau die letzten Schmiedestücke produziert. Bis 1985 erfolgte die Umsetzung der Produktion und Verwaltung nach Brand-Erbisdorf.

neuer Zeitabschnitt PSW

Beginn eines neuen Zeitabschnittes für PSW.

1991-Heute

 logo

1991 wurde PSW Bestandteil der CDP-Gruppe und brachte insbesondere Produkte und Know How für den Waggonbau in die Gruppe ein. Die CDP und PSW-Ingenieure sind auf vielen Anwendungsfeldern der Eisenbahntechnik innovativ tätig, so dass eine Reihe patentrechtlich geschützer Produkte und Einzelkomponenten entstanden.

Wein Neu
Das ehemalige Weinholdsche Gebäude befindet sich im
PSW-Gelände.

Alu PSW 
CDP-Aluminiumtechnik

Das Wissen und Können eines erfahrenen Mitarbeiterstammes begründet die Geltung unseres Betriebes bei den Fachleuten des In-und Auslandes.

Wir fertigen auf Freiformschmiedehämmern bis 3,0 t Bärgewicht und modernsten NC-gesteuerten Feinschmiedemaschinen hochwertige Schmiedeerzeugnisse in vielen Formen und Stahlqualitäten. Die Wärmebehandlung der Werkstücke in modernen Anlagen und die ständige Kontrolle ihrer mechanischen Gefügeeigenschaften in einem eigenen Werstoffprüflabor garantieren die konstant gute Qualität unserer Erzeugenisse.

Kontakt

Stadtverwaltung Brand-Erbisdorf
Markt 1
09618 Brand-Erbisdorf
Telefon: 037322 320
Fax: 037322 32341
E-Mail: stadt@brand-erbisdorf.de

 

Öffnungszeiten

Mo 8 bis 12 Uhr
Di  8 bis 12 Uhr und
     13 bis 16 Uhr mit Termin
Mi  geschlossen
Do 8 bis 12 Uhr und
     13 bis 18 Uhr mit Termin
Fr  8 bis 12 Uhr