Skip to content

E-01 Solaenergie auf kommunalen Dächern

Übersicht

Die Potenzialanalyse für PV-Anlagen hat ein Ausbaupotenzial von über 7,5 Mio. kWh/a ausgewiesen. Zur Hebung des Potenzials sind auch kommunale Gebäude zu berücksichtigen.Hierzu wurden die Gebäude nach ihrer Ertragsausbeute (abhängig von Dachfläche, Lage,Süd-Orientierung etc.) gerankt. Mit dieser Vorauswahl kann gezielt mit einer Detailprüfung der Kindergärten, Feuerwehrgebäude sowie des Sportlerheims Linda begonnen werden. Neben der Stromerzeugung sind im weiteren Projektverlauf auch Möglichkeiten einer Wärmenutzung (Solarthermie) nicht zu vernachlässigen.


Zeitplan

Beginn der Umsetzung: 3. Quartal 2018

Ende der Einführung:     Ende 2019 


Umsetzung

Aufstellen von Rahmenbedingungen bei denen Objekte überprüft werden im Hinblick auf:

  • Prüfung der Potenzialanalyse und Selektion höffiger Gebäude aus dem Ranking
  • Abschätzung des solaren Deckungsgrades bei Solarthermie
  • Fördermöglichkeiten sichten
  • Konzeptionierung, Planung, Umsetzung

Gleichzeitig sollen dann entsprechende Ziele für eine Umsetzung definiert werden (Einsparpotenziale CO2 und Betriebskosten).


weiterführende Links

 Beispiel in Wuppertal


 

 

 

Kontakt

Stadtverwaltung
Markt 1
09618 Brand-Erbisdorf
Tel.: 03 73 22 / 3 20
Fax: 03 73 22 / 3 23 41
stadt@brand-erbisdorf.de


Öffnungszeiten:

Montag
08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag       
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag  
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Freitag           
08:00 - 12:00 Uhr